basisch,  Entgiftend,  Naturapoteke,  zahnreinigend

Natron – vergessenes Wundermittel

Früher war das weiße Pulver in jedem Haushalt und im Alltag kaum wegzudenken. Heute kennen es nur die wenigsten in der Vielfalt seiner Anwendungen:

Natron in der Küche

1 | Angebrannte Töpfe sind echt schwer zu reinigen. Was hilft: Den Topf mit einem Liter Wasser füllen, einen Esslöffel Natron darin auflösen und dann aufkochen. Die Speisereste lösen sich und können leicht entfernt werden.

2 | Keine Lust auf Karotten schälen? Legen Sie das Gemüse in kochendes Wasser. Dann pro Liter Wasser einen halben Teelöffel Natron dazu geben. Einen Moment warten, Karotten aus dem Wasser holen und kalt abschrecken – dann lässt sich die äußere Schale leicht abziehen.

3 | Das Fleisch will nicht gar werden? Geben Sie eine Messerspitze Natron in die Pfanne oder in die Soße. So wird das Fleisch zarter und die Garzeit verkürzt sich.

4 | Hülsenfrüchten wie Erbsen, Linsen und Bohnen werden schneller weich, wenn ihr das Kochwasser durch eine Prise Natron weicher macht. Denn kalkhaltiges Wasser erschwert das Einweichen der Schale und die Aufspaltung enthaltener Pektine sehr.

5 | Auch Kohl kann beim Kochen etwas Natron beigegeben werden, um lästige Blähungen zu reduzieren.

6 | Eine eher bekannte Anwendung. Natron wird von vielen als Alternative zu Backpulver benutzt.

Natron im Haushalt

1 | Das Waschbecken in der Küche, der Wasserhahn im Bad, oder die Brausestange in der Dusch sind schlierig und verkalkt? Mischen Sie eine Paste aus etwas Natron und Wasser. Geben Sie die Paste auf einen Schwamm und los gehts! Danach glänzt alles wieder!

2 | Die Schuhe müffeln nach dem Tragen? Natron neutralisiert den Geruch und es stinkt nichts mehr! Auch bei anderen schlechten Gerüchen sehr gut einsetzbar. ( Kühlschrank / Auto / Teppich / Tiergerüche ) Sprühflasche mit etwas Natron als Natürliche “Febrees” Alternative wirkt wahre Wunder.

3 | Auf der Autoscheibe kleben hartnäckige Insekten: Leicht los werden Sie die Klebeviecher, wenn Sie etwas Natron-Pulver auf einen feuchten Lappen geben. Scheibe abwischen, mit klarem Wasser nachspülen, klare Sicht!

4 | Natron kann als Ersatz für Weichspüler eingesetzt werden. Toller Nebeneffekt: Auch die Waschmaschine profitiert von dem Natron und wird auf natürliche Weise gereinigt.

5 | Wer etwas Natron mit in die Spülmaschine gibt wird merken, dass das Geschirr im Anschluss wie frisch poliert aussieht.

6 | Fenster und sogar das Auto profitieren von etwas Natron im Putzwasser. So vermeidet ihr lästige Kalkflecken die nach dem Putzen wieder sichtbar werden.

Natron zur Körperpflege

1 | Wer sehr empfindliche Haut hat, verträgt oft weder Parfüme noch Zusatzstoffe in handelsüblichen Wasch-Produkten. Besonders zum Waschen des Gesichts empfiehlt sich da eine Waschung mit Natron. Dazu löst man vier Teelöffel Natron in einer Schüssel Wasser auf und reinigt anschließend damit das Gesicht. Wer mag, kann auch einen Waschlappen benutzen. Danach fühlt sich die Haut weich an und spannt nicht, weil das Natron den Rückfettungsmechanismus der Haut aktiviert.

2 | Auch beim Zähneputzen ist Natron ein toller Helfer. Wer etwas von dem Pulver auf seine Zahnbürste gibt, kann die Zahnbeläge reduzieren, de Zähne werden weißer. Zudem neutralisiert das Pulver die Säuren im Mund und schützt so vor Karies.

Natron als Hausmittel

1 | Schon wieder ein Mückenstich und keine kühlende Salbe im Haus? Ein Brei aus Natron und Wasser lässt Schwellung Juckreiz verschwinden.

2 | Zur Entgiftung. Natron mit in das Badewasser oder als Fußbad kann dem Körper bei Entgiftungsprozessen unterstützen.

3 | Sodbrennen adé. Ein Glas Wasser mit einem Teelöffel Natron und das lästige brennen verschwindet.

4 | Zu viel gegessen? Bei Völlegefühl oder Übelkeit wird wie beim Sodbrennen die überschüssige Magensäure neutralisiert.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

%d Bloggern gefällt das: